Startseite - Medianova eBusiness GmbH Leistungen Unternehmen Projekte Impressum
 
Projektauswahl

MSdek-pro - Multisensorsystem zur Verkehrsdatendetektion

Im Rahmen des Projektes MSdek-pro wird ein automatisches Multisensorsystem zur Verkehrsdatenerfassung und -veredelung entwickelt, das speziell auf die Anforderungen der mikroskopischen Verkehrsfluss-Simulation abgestimmt ist.

Etablierte, marktübliche Technologien wie Laser und Video, deren spezifische Weiterentwicklung, Abstimmung und Kombination im Rahmen des Projektes forciert wird, sind die Werkzeuge zur Erfassung. Die automatisierte Weiterverarbeitung und Veredelung dieser Daten bilden schließlich den Ausgangspunkt zum Verkehrsfluss- Simulationsmodell.

Das Projekt wird von der Österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft und vom BMVIT gefördert. Es ist ein Konsortialprojekt mit 4 Partnerunternehmen im Projektkosortium. 

Weiterführende Informationen

 


 
MSdek-pro - Multisensorsystem zur Verkehrsdatendetektion
     

WEB Literacy Lab - Kompetenzzentrum WEB Kommunikation (WLL)

eContent Pro ist eine Initiative für Unternehmen und Organisationen, denen die Qualität der Inhalte ihrer Webauftritte wichtig ist. Wir vermitteln Wissen darüber, mit welchen Inhalten Firmen und öffentliche Einrichtungen online Erfolg haben. In einem Netzwerk erweitern die Teilnehmer ihre Erfahrungen gemeinsam und tauschen sich regelmäßig aus. Mehr als 15 steirische Unternehmen beteiligen sich bereits.

Träger von eContent Pro sind die Firma Medianova eBusiness GmbH und der Studiengang Journalismus und Public Relations der Fachhochschule Joanneum. Durch ihre langjährige Erfahrung mit Webprojekten für Unternehmen sorgt Medianova dafür, dass eConten Pro sich immer am Nutzen der Unternehmen orientiert. Die Partnerschaft mit der FH Joanneum stellt sicher, dass die Teilnehmer neutral, auf dem neuesten Stand und zuverlässig über die Erstellung von Web-Inhalten informiert werden. Derzeit wird im Rahmen dieser Kooperation ein Kompetenzzentrum (WLL) aufgebaut.

Weiterführende Informationen


 
WEB Literacy Lab - Kompetenzzentrum WEB Kommunikation (WLL)
     

AWAS-NET Hochwasseralarmierungssystem

Ziel des Projektes war die Entwicklung eines Produktes zur automatisierten Überwachung und Steuerung von öffentlichen Schutzeinrichtungen am Beispiel von zwei Hochwasserrückhaltebecken. Aus den Überwachungsdaten ergeben sich im Ereignisfall einerseits Notwendigkeiten, die Überwachungsdaten aktiv an betroffene Institutionen, Stellen und Personen zu übermitteln und andererseits ein Bedarf, eine Alarmierung mit dem Start von Einsatzplänen durchzuführen.

Verantwortungsträger können automatisch per SMS vom bevorstehenden Ereignis informiert werden. Umgekehrt kann alarmiertes Betriebspersonal Prozesse zur Sicherung von Anlagen und Objekten etc. in Gang setzen.

 

Der besondere Innovationsgrad lag in der zu verarbeitenden Kleinräumigkeit der Ereignisse. Hochwasseralarmsysteme an großen Flüssen sind schon länger verbreitet, haben aber aufgrund der enormen Wassermassen längere Reaktionszeiten. Bei Bächen in kleinen Gebieten können bereits lokale Unwetter in sehr schneller Zeit große Schäden anrichten. Diese Umstände zu verarbeiten war die besondere Herausforderung.

 

Projektzeitraum 2006 - 2008; Konsortialprojekt mit 7 Partnern gefördert von FFG und BMVIT.


 


 
AWAS-NET Hochwasseralarmierungssystem
     

Weitere Referenzbeispiele

Holzcluster Steiermark, Softwareentwicklung

Terminkurier Austria, Softwareentwicklung

AMS / BFI Steiermark, Konzeptionierung einer eBusiness Ausbildung

Eigenprojekt www.briefmarkenshop.at, Referenzplattform eBusiness mit Geschäftsmodellentwicklung


 
 
     
 
 
Gründermentoring in Gleisdorf
Für Jungunternehmer ist es nach dem ersten Schritt der Unternehmens-
gründung ein oft steiniger Weg ins Geschäftsleben. Eine Initiative des Wirtschaftsbundes Gleisdorf stärkt junge Unternehmen durch Vernetzung mit erfahrenen Unternehmern. Wie es funktioniert?
Lesen Sie mehr
 
Innovationsprojektkoordinater
Als ein Teilaspekt in der Dissertation von GF Dr. Kurt Winter hat sich das neue Berufsbild des Innovations-
projektkoordinators heraus-
kristallisiert. Die erfolgskritische Verbindung zwischen Projekt- und Fach-Know-How eines internen oder externen Begleiters wird zukünftig zu einem wesentlichen Erfolgsfaktor.
Lesen Sie mehr
 
1-2 / 3
Hauptverbandes der Gerichtssachverst?ndigenDie Qualit?tsakademie des Fachverbandes UBIT